Kann man auch ein gebrauchtes Auto leasen?

Das Leasing für einen Gebrauchtwagen kann sehr interessant sein, da die Rate noch niedriger ist, als bei einem Neuwagen. Wenn du gerne monatlich eine kleine Rate haben möchtest, ist das Leasing eines Gebrauchtwagens für Dich nicht uninteressant. Auch die eher geringere Verantwortung im Gegensatz zum neuen Auto ist attraktiv. Hier erfährst Du, ob sich das Leasen eines Gebrauchtwagens für Dich lohnt.

Auch Gebrauchtwagen sind zu leasen

Die meisten Kunden bevorzugen es, einen Neuwagen zu leasen, aber auch ein Gebrauchtwagen kann gemietet werden per Leasingvertrag. Wenn Du Dein Wunschfahrzeug gebraucht least, kannst Du mir einer geringen monatlichen Kondition rechnen. Unternehmer, Kleinunternehmer und andere Selbständige haben zudem beim Leasen den steuerlichen Nutzen. Du kannst das Leasen eines gebrauchten Fahrzeuges mit dem Mieten einer Wohnung vergleichen. Es funktioniert im Grunde genauso und es unterscheidet sich nicht vom Neuwagenleasing. Der Leasingnehmer bestimmt im Vertrag einen monatlichen Betrag, den Du bezahlen musst, damit Du das Fahrzeug nutzen darfst. 

Der Gebrauchtwagen bleibt Eigentum des Händlers bzw. Leasinggebers

Es ist wie beim Neuwagenleasing: Beim Vertrag bleibt der Gebrauchtwagen immer das Eigentum des Händlers bzw. des Leasinggebers. Während Du beim Neuwagen mit einer Vertragslaufzeit von ungefähr drei bis vier Jahren rechnen musst, kann der Vertrag beim Gebrauchtwagen auch kürzer sein. Nach dem Vertrag kann der Wagen entweder an die Leasinggesellschaft zurückgegeben werden, oder Du kannst ihn weiter leasen bzw. kaufen. Das gilt für Neuwagen und für gebrauchte Fahrzeuge gleichermaßen. Viele Unternehmen nutzen auch das Angebot der gebrauchten Fahrzeuge für ihre Mitarbeiterflotte. Diese lässt sich so besser finanzieren, da die monatlichen Raten niedriger sind.

Gebrauchtwagenleasing: immer beliebter

Das Gebrauchtwagenleasing erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Die Leasingraten kannst Du steuerlich geltend machen. Als Selbständiger kannst Du die Raten als sogenannte Betriebsausgaben in Deiner Steuererklärung angeben. Die niedrigen Raten sind es, die beim Gebrauchtwagenleasing locken. Der Jahreswagen oder der gebrauchte PKW hat schon einen bestimmten Prozentsatz an Wert verloren. Deshalb sind die monatlichen Leasingbeiträge billiger. Du kannst außerdem auch den Gebrauchtwagen nach Ablauf Deiner individuellen Vertragslaufzeit durch eine Abschlussrate kaufen. Das genauso wie bei einem anderen Kredit. Aber auch ein weiteres Leasing ist beim Gebrauchtwagen zu den gleichen Konditionen möglich.

Für wen ist ein Gebrauchtwagenleasing interessant?

Einen gebrauchten PKW zu leasen ist besonders für junge Menschen und Studenten wegen der niedrigen Rate zu empfehlen. Auch kleinere Unternehmen, die eher weniger Geld zur Verfügung haben, bevorzugen diese Form des Leasings. Selbständig arbeitende Privatpersonen im Kleingewerbe oder Freiberufler bevorzugen ebenfalls diese Variante. Wer finanziell eher geringere Mittel zur Verfügung hat, nutzt die Vorteile dieses Leasings. Auch Großunternehmer profitieren von den Vorzügen des Leasings eines Gebrauchtwagens. Das Verkäuferrisiko liegt außerdem nach Ablauf des Leasingvertrages beim Leasingunternehmen und der Leasingnehmer hat so wenig Risiko. Es ist außerdem viel einfacher für Selbständige, einen Leasingvertrag abzuschließen, als einen Kredit von der Bank zu erhalten. Für nicht Selbständige ist jedoch die normale klassische Finanzierung eines Gebrauchtwagens günstiger und sinnvoller. Denn die steuerlichen Vorteile sind für private Personengruppen nicht so groß. Die Raten sind oftmals hier beim Autokredit samt Zinsen günstiger als beim Leasen.

Junge Gebrauchte leasen

Vor allem die jungen Gebrauchten, sprich die Jahreswagen, sind interessant als Auswahl für Dein nächstes Leasing-Auto. Entscheide Dich, ein neuwertiges, aktuelles Auto mit einer eher niedrigen Rate zu mieten. Du bleibst so finanziell flexibel und hast dennoch ein gutes und gepflegtes Auto. Leasing ist also auch im Gebrauchtwagen-Sektor interessant. Auch für Privatpersonen, die sich einen Neuwagen per Leasing nicht leisten können. Die Angst, einen Kratzer ins Auto zu bekommen, verlierst Du außerdem, wenn Du mit einem Jahreswagen oder einem anderen älteren Auto fährst. Die große Anschaffungsinvestition für ein Fahrzeug können sich vor allem junge Menschen oft nicht leisten. Hier ist das Leasing eine perfekte Variante. Du trägst außerdem den Wertverlust nicht selbst und am Ende der Laufzeit kannst Du bequem umsteigen auf ein anderes Modell. Du fährst also immer einen neuen Wagen, dessen Reparaturen und auch die Wartung im Leasingvertrag integriert sind. Du musst Dich also um wenig kümmern und kannst gelassen Dein Auto nutzen.

Fazit: Leasing auch im Gebrauchtwagen-Sektor interessant

Zusammenfassend kann man sagen, dass auch ein Gebrauchtwagenleasing für Dich interessant sein kann. Egal ob Selbständiger oder Privatperson: Die Vorzüge des Gebrauchtwagenleasings liegen auf der Hand. Meist werden beim klassischen Autoleasing nur Neuwagen angeboten, doch das Leasen von Gebrauchtwagen liegt immer mehr im Trend. Der Unternehmer kann so beispielsweise auch besser seine Mitarbeiterflotte finanzieren. Es ist eine echte Alternative zum Neuwagenleasing und die Rate bleibt niedriger. Der Ablauf des Leasings beim Gebrauchtwagen ist genauso, wie beim Neuwagen. Das Auto wird mit einem monatlichen Betrag gemietet und bleibt im Besitz des Leasingunternehmens bzw. Autohändlers. Die Raten sind jedoch günstiger. Der Unternehmer hat zudem steuerliche Vorteile. Gerade wenn Deine finanziellen Mittel eher gering sind, ist für Dich das Leasen eines gebrauchten PKWs gut. Entscheide Dich dazu, die Vorzüge zu nutzen. Du bleibst so finanziell flexibler und profitierst von dieser Leasing-Variante.

Autohub Marktplatz
Register New Account
Reset Password
Compare items
  • Total (0)
Compare